banner3

Füllungen aus Kunststoff oder Keramik

Bild4nachherFuellungen

Zahndefekte (infolge Karies) im Front- und Seitenzahngebiet können mit Kunststofffüllungen vom Zahnarzt versorgt werden.

Komplexere Zahnschäden, wie Zahnsubstanzverlust durch Säuren (Erosionen) können ebenfalls mit Kunststoff-Füllungen behoben werden.

Ausgedehnte Defekte an Zähnen und insbesondere bei wurzelkanalbehandelten Zähnen lassen sich sehr gut mit Keramikfüllungen versorgen. Dazu kann die Keramikarbeit vom Techniker hergestellt werden oder der Zahnarzt kann sie selber aus Keramikblöcken herausschleifen (Cerec).

Stellt der Zahntechniker die Arbeit her, so müssen 2 Sitzungen eingerechnet werden und der Zahnarzt versorgt den Zahn dazwischen mit einem Provisorium.

Bei der Cerec-Technik kann der Zahnarzt in einer längeren Sitzung die Füllung fertig stellen.

Login